Postfach 1502 
26954 Nordenham

Wählerinitiative Nordenham e.V.  
 

WiN

„Die Schwierigkeit liegt nicht darin, die neuen Ideen zu finden, sondern darin, die alten loszuwerden.“
John Maynard Keynes, Ökonom

Mit Blick auf die Kommunalwahl im September 2006 gründeten Nordenhamer Bürger im Jahre 2005 die "Wählerinitiative Nordenham e.V." - kurz WiN.

 

Ihr vorrangiges Ziel war es, mit einer ausreichenden Anzahl an gewählten WiN-Vertretern im Rat der Stadt Nordenham die durch bewegungsunfähige Mehrheiten ins Stocken geratene Stadtpolitik wieder in positive Bahnen zu lenken.  

Tatsächlich ist es durch den Einzug in den Rat der Stadt Nordenham einer vierköpfigen WiN-Fraktion gelungen, in der Legislaturperiode 2006 bis 2011 die Mehrheitsverhältnisse so zu verändern, dass eine versachlichte und zielorientierte Arbeit in der Politik unserer Stadt zum Wohle der Bürger wieder möglich geworden ist.

In 2011 ist uns dies nicht in gewünschtem Maß gelungen: Durch den Einfluss der Reaktorkatastrophe in Fukushima erhielten die Grünen großen Zulauf auch bei der Nordenhamer Kommunalwahl. U.a. dies führte dazu, dass die WiN nur noch mit zwei Vertretern in den Rat gelangte.

Darum WiN

Historie

Nach der aktuellen Kommunalwahl im September 2016 geht die WiN nun mit drei Vertretern in den Rat der Stadt Nordenham.



Wir sehen dies als Ergebnis beständiger, unabhängiger und sachorientierter Politik der letzten Jahre und nicht zuletzt der wachsenden Unzufriedenheit der Bürger mit den Entscheidungen der großen Parteien.
Unser Ziel, die Mehrheitsverhältnisse dauerhaft zu verändern, behalten wir auch weiterhin im Auge - nur, indem wir 'Parteipolitik' zugunsten von gesunder 'Stadtpolitik'  verhindern, können wir die richtigen Entscheidungen für Nordenham finden.

Heute

Blick voraus - WiN kiekt na vörn

"Wer in der Demokratie schläft, wacht in der Diktatur auf."

      Johann Wolfgang von Goethe